Erziehung im Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse

Erziehung im Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse

Ausbildung
Die Erziehung hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Gründe dafür sind veränderte Lebensumstände, eine höhere Lebensqualität sowie flachere Hierarchien. Erziehung ist schließlich ein Prozess, der die Verhältnisse in einer Gesellschaft widerspiegelt. Herrschen zum Beispiel starke Abhängigkeitsverhältnisse vor, wird eher autoritär erzogen. Gesellschaften mit hohem Freiheitsgrad und Partizipationsmöglichkeiten für den Einzelnen erziehen hingegen eher partnerschaftlich. Insbesondere die 68er Bewegung markiert einen Umbruch in der westlichen Welt, da von diesem Zeitpunkt an die autoritäre Erziehung in Verruf kam und nicht mehr so selbstverständlich angewandt werden konnte wie in früheren Zeiten. Doch egal, in welcher Epoche man sich befindet, fragen Eltern sich stets, wie sie ihre Kinder richtig erziehen können.   Erziehung in der Vergangenheit Die Art und Weise der Erziehung ist ein Resonanzraum für die gesellschaftlichen Zustände, was sich im…
Read More